Regionales Grundbildungszentrum Göttingen an der Volkshochschule Göttingen Osterode gGmbH

Kurzinfo zum Standort


VHS Logo GOE cmykDie VHS Göttingen ist seit über 25 Jahren ein zentraler Anbieter von Grundbildung für die Stadt und den Landkreis Göttingen und richtet sich dabei gleichermaßen an erwerbslose und beschäftige Personen. Zudem kooperiert die VHS Göttingen im Bereich der Grundbildung seit ca. 20 Jahren eng mit den Göttinger Werkstätten und führt für Menschen mit Behinderung Kurse in Lesen, Schreiben und Rechnen durch. Darüber hinaus besteht eine intensive Zusammenarbeit mit dem Jobcenter Göttingen, das regelmäßig erwerbslose Personen mit Grundbildungsbedürfnissen in die Alphabetisierungskurse schickt.
Seit Oktober 2012 hat sich das VHS Grundbildungsangebot erweitert. Im Bundesprogramm „Arbeitsplatzorientierte Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener" des BMBF entwickelt, erprobt und evaluiert die Volkshochschule Göttingen gGmbH ein innovatives Modell zur arbeitsplatzorientierten Alphabetisierung Erwachsener. Im Anschluss daran wurde die VHS Göttingen Osterode gGmbH beauftragt das erfolgreiche Projekt „KOMPASS – Grundbildung in der Altenpflege" bundesweit bekannt zu machen und an andere Standorte zu transferieren (Projektlaufzeit 2016- 2019.

Die VHS bemüht sich im Themenfeld um Breitenwirkung. So beispielhaft im Rahmen des Aktionstags Alphabetisierung "Lesen und Schreiben - Mein Schlüssel zur Welt", verbunden mit einer multimedialen Ausstellung zum Thema Analphabetismus, die vom 07. bis 13.02.2013 im Rathaus der Stadt Göttingen gastierte. Aus dem Bündnis für Alphabetisierung, wie auch aus der praktischen Grundbildungsarbeit heraus hat das RGZ Göttingen eine Reihe von Aktivitäten entwickelt. Zu diesen gehören eine Zeitungsbeilage in einfacher Sprache, die Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek u.v.m.

Am 07.02.2014 begrüßte die VHS Göttingen die Ministerin, Frau Dr. Gabriele Heinen-Kljajic sowie Spitzenvertreter/-innen aus Politik, Verwaltung und Wirtschaft. Die Veranstaltung diente der Vorstellung des Göttinger RGZ sowie der Netzwerkgründung: dem angestrebten Bündnis für Alphabetisierung und Grundbildung Südniedersachsen.

Arbeitsschwerpunkte

  • Offene Beratungszeiten für Betroffene und Angehörige
  • Vielfältiges Kursangebot
  • Monatlich erscheinende Zeitungsbeilage „DURCHBLICK" in einfacher Sprache
  • Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek zum Thema Leichtes Lesen
  • Arbeitsplatzorientierte Grundbildung
  • Maßnahmen zur Information und Sensibilisierung

Aktivitäten: Zeitungsbeilage in einfacher Sprache

In Zusammenarbeit mit der Göttinger Tageblatt Mediengruppe, den Göttinger Werkstätten gGmbH und dem ZELB (Zentrum für Lehrerbildung an der Universität Göttingen) entwickelt die VHS in Kooperation mit dem Regionalen Grundbildungszentrum ein barrierefreies regionales Informationsangebot in einfacher Sprache, das ab Dezember 2015 monatlich als "Zeitung in der Zeitung" im Wochenblatt BLICK erscheint. 

mehr 

Aktivitäten: LEA Leseklub® – der inklusive Leseklub

Das Vorurteil ist alt: Menschen mit Behinderung wollen oder können nicht lesen. Dass es nicht so ist, zeigt das Projekt LEA Leseklub® des Vereins zur Förderung der Kultur, Bildung und sozialer Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung (KuBus e.V.). Deutschlandweit gibt es über 30 LEA Leseklubs®.

mehr

 

Aktivitäten: Kooperation mit der Stadtbibliothek – Bücher in einfacher Sprache

Ziel der Zusammenarbeit von Stadtbibliothek und Regionalem Grundbildungszentrum war es, ein Angebot für Personen mit wenig Übung im Lesen und Schreiben zu entwickeln. Gefördert wurde die Zusammenstellung einer transportablen Kiste mit Büchern und anderen Materialien in einfacher Sprache von der Kulturstiftung der Stadt Göttingen. Sie übernahm auch die Kosten für den parallel stattfindenden Workshop zur Schulung der Bibliotheks­mitarbeiter/-innen für den Umgang mit leseungeübten Personen durch Mitarbeiterinnen des Regionalen Grundbildungszentrums.

mehr

Aktivitäten: Sensibilisierungsseminare

Obwohl es sich bei dem Auftreten von funktionalem Analphabetismus nicht um eine Randerscheinung in unserer Gesellschaft handelt, ist diese Problematik den meisten Menschen nicht bekannt. In vielen gesellschaftlichen Zusammenhängen ist das Thema tabuisiert, Betroffene befürchten Stigmatisierung oder Ausgrenzung. Unsicherheit besteht auch in der professionellen Beratung oder am Arbeitsplatz darüber, wie die Betroffenen erkannt und auf das Thema angesprochen werden können.

mehr

Aktivitäten: Pädagogisches Forum Grundbildung

Gemeinsam Grundbildung stärken – Funktionalem Analphabetismus in Schule begegnen
Rund 750.000 Personen der deutschsprachigen Bevölkerung in Niedersachsen können selbst kurze Texte nicht richtig lesen und schreiben – sie sind funktionale Analphabeten. Dies betrifft nicht nur Personen mit Migrationshintergrund oder niedriger Bildung, auch Menschen mit höherer Bildung sind in der Gruppe der funktionalen Analphabeten signifikant vertreten.

mehr

Aktivitäten: Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit

Unterschiedliche Veranstaltungen des Regionalen Grundbildungszentrums Göttingen

mehr