Regionales Grundbildungszentrum Weserbergland an der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niedersachsen e.V.

Kurzinfo zum Standort


LEB-LOGO-NEU Die Ländliche Erwachsenenbildung in Niedersachsen e. V. (LEB) ist eine finanzhilfeberechtigte Landeseinrichtung. Der Arbeitsumfang der LEB umfasst rund 270.000 Unterrichtsstunden jährlich.

Die Bildungsarbeit der LEB wird flächendeckend im ländlichen Raum und an sozialen Brennpunkten zur Förderung des kulturellen Lebens in den Gemeinden, zur Integration benachteiligter Gruppen und zur beruflichen Fort- und Weiterbildung angeboten.

Schwerpunkte der Bildungsarbeit der LEB in den Beratungsbüros Hannover und Weserbergland sind die Arbeit mit Gefangenen in der Jugendanstalt Hameln und mit Migranten im Bildungszentrum Mittelfeld. Im LEB Bildungszentrum in der JA Hameln führt die LEB seit 30 Jahren Grundbildung, vor allem Schulabschlusskurse durch (Förder- und Hauptschulabschlusskurse und Trainingsmaßnahmen). Im LEB Bildungszentrum Mittelfeld werden seit 2005 Integrationskurse, unter anderem auch Alphabetisierungsmaßnahmen, angeboten.
In 2012 hat die LEB 24.483 Ustd. im Bereich DaF/Integration geplant und durchgeführt.
Das Projekt Lesementoring wird seit 2010 gemeinsam mit der Grund-, Haupt- und Realschule Emmerthal durchgeführt und hat 2011 den Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement gewonnen.

 

Aktivitäten