Aktuelles

Handreichung für Fachkräfte in Bildung, Beratung und Betreuung

Die Regionalen Grundbildungszentren Niedersachsen präsentieren ihre Arbeit in der vor einigen Monaten erschienenen Broschüre „Menschen die nicht ausreichend lesen und schreiben können – Handreichung für Fachkräfte in Bildung, Beratung, Betreuung". Darin sind die Arbeitsschwerpunkte der Grundbildungszentren beschrieben und die Ansprechpartnerinnen genannt. Die niedersächsischen Selbsthilfegruppen für Erwachsene mit einer Lese- und Schreibschwäche haben in der Broschüre ihren eigenen Auftritt bekommen.

Diese ist jetzt auch kostenlos in elektronischer Form hier sowie in Print (bei der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung nach Anfrage) verfügbar. Sie enthält umfangreiche, fachlich aufgearbeitete und zusammengestellte Informationen zum Phänomen des funktionalen Analphabetismus. Sie will Verständnis für die Situation der Menschen mit unzureichenden Schriftsprachkompetenzen wecken und verstärken. Des Weiteren gibt die Handreichung den Fachkräften praktische Orientierungen, wie sie in ihrem Berufsalltag auf die spezifische Situation funktionaler Analphabetinnen und Analphabeten kompetent eingehen können. Aber auch für Freunde, Arbeitskolleginnen und Bekannte gibt die Broschüre Hinweise zu unterstützenden Gesprächen und Handlungen sowie zur tiefergehenden Recherche- und Informationsarbeit.