Aktuelles

Einfache Sprache beim 26. Göttinger Literaturherbst vertreten

Aus der Zusammenarbeit des Regionalen Grundbildungszentrums mit der Stadtbibliothek ist in diesem Jahr ein Schwerpunktthema des Göttinger Literaturherbstes entstanden.
Einfache Sprache gelangt zunehmend in das öffentliche Bewusstsein. Daher freuen wir uns über das Engagement der Veranstalter, Lesungen in einfacher Sprache als ein Schwerpunktthema des Göttinger Literaturherbstes aufzunehmen.
Das Programm des Literaturherbstes ist vielfältig: Neben Bestsellerautoren wie Daniel Kehlmann und Florian Illies ist der Preisträger des Deutschen Buchpreises, der erst eine Woche vorher verliehen wird, traditionell mit einer Lesung vertreten. In der Wissenschaftsreihe werden wissenschaftliche Themen in allgemein verständlicher Form (allerdings nicht in einfacher Sprache) präsentiert.

 

Zudem gibt es Schwerpunkthemen wie „Songpoesie", „OstSüdOst" und „No Limits" und auch „Einfach.Gut." - vier Lesungen in einfacher Sprache. Die Autorin Marion Döbert, die in einfacher Sprache schreibt, präsentiert ihr neues Buch „Zum Nachtisch: Leben!" In einer weiteren Lesung wird das bekannte Buch „Ohrfeige" von Abbas Khider vorgestellt. Sonja Markowski hat den Roman in einfache Sprache übertragen und liest daraus vor. Alexandra Lüthen, Preisträgerin des Literaturwettbewerbes „Die Kunst der Einfachheit" liest aus ihrem Buch „Bärenzart" und berichtet über ihre Arbeit. Die Veranstaltungen finden in den Stadtbibliotheken Göttingen, Einbeck und Osterode sowie in der Volkshochschule Göttingen statt.

Download (PDF)