Regionales Grundbildungszentrum Stade

Neue Formen der Zielgruppenansprache und Öffentlichkeitsarbeit

Die EEB hat die Möglichkeit, an mehreren Standorten regelmäßig „Treffpunkte" anzubieten. Hierzu kommen z.B. Orte wie das gemeinnützig betriebene „Bistro" im Altländer Viertel in Stade genauso in Frage wie Räume der Kirchengemeinden. Zunächst soll heraus gearbeitet werden, welche Inhalte denn dazu geeignet sind, Menschen zu bewegen, an solchen „Treffpunkten" aufzutauchen. Aus der Netzwerkarbeit heraus muss sich zeigen, welche Themen geeignet sind, die Hürden zu überwinden, sich zu einem „Treffpunkt" aufzumachen. Ziel ist es, in diesem Bereich Menschen mit und ohne der Problematik des funktionalen Analphabetismus ins Gespräch zu bringen und daraus passgenaue Kurskonzepte zu entwickeln und diese in den Folgejahren zu erproben.